Themenbereich 'Flüchtlinge'

Anknüpfungspunkte:
Der Themenbereich „Flüchtlinge' wird seit vielen Amtsperioden im Diözesanrat als wichtiger Schwerpunkt bearbeitet. Neben Positionierungen, Veranstaltungen und politischen Handlungen zur Flüchtlingspolitik wird dieses Thema mit allen Facetten und Entwicklungen kritisch beobachtet, und bei aktuellem Bedarf wird vom Vorstand reagiert. Dabei liegt das Augenmerk nicht nur auf der kommunalen oder nationalen Flüchtlingspolitik, sondern auch auf den auf der europäischen Ebene erwachsenden Problemen.

Im Rahmen steigender Flüchtlingszahlen sind die Themen „Flüchtlingspolitik' und „Flüchtlingsarbeit' stark in den öffentlichen Diskurs hinein gedrungen und werden seitdem verstärkt von einzelnen Akteuren in den Gemeinden und Verbänden zum Anlass genommen, Kapazitäten und Ressourcen für ihre Flüchtlingsarbeit zu erhöhen.

Inhaltliche Ansätze:
Derzeit liegt der Schwerpunkt der Thematik „Flüchtlinge' in der Arbeit der Regionen und in den konkreten Aktivitäten vor Ort. Hier sieht es der Diözesanrat als seine Aufgabe an, diese Entwicklungen für die diözesane Ebene zu überblicken und zu begleiten, Fragen in Bezug auf die Vernetzung der Arbeit vor Ort zu bündeln und an geeigneter Stelle mit anderen Trägern und Institutionen zu diskutieren.

Arbeitsfelder:
Für den Diözesanrat stellen sich in Bezug auf den Themenbereich „Flüchtlinge' folgende Aufgaben:

  • Vertretung in der euregionalen Flüchtlingsplattform als politische Aktionsbasis
  • Beobachtung politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen zum Themenspektrum und gegebenenfalls Positionierung in der Öffentlichkeit (z.B. zum Thema „Kirchenasyl')
  • Teilnahme am Runden Tisch für Flüchtlinge im Bistum Aachen
  • Erstellen von „Überblick'-Ausgaben über Initiativen, Kooperationen und Möglichkeiten für finanzielle Unterstützung
  • Mitarbeit im Vergabeausschuss des Flüchtlings- und Migrationsfonds

Arbeitsstruktur:
Thema im Vorstand, kein ständiges Gremium, eventuell ad-hoc-Gruppen

Verantwortliche im Vorstand und in der Geschäftsstelle
Altfrid Spinrath, Simon Winkens, Nicole Gabor

Termine