„Gerechte Welt"

Themenbereich „Partnerschaft Kolumbien"

Anknüpfungspunkte:

Kolumbien ist seit über 50 Jahren Partnerschaftsland des Bistums Aachen. Der Diözesanrat pflegt seit etwa 20 Jahren Kontakte zu kolumbianischen Partnern und ist Zeuge der Geschichte des Landes, welches von Bürgerkrieg, Gewalt, Landvertreibung und Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet ist. 2012 wurde mit Aufnahme der Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerillagruppierung FARC der Grundstein in Richtung Frieden gelegt. Kolumbien steht vor einem wichtigen Schritt in seiner Historie, der in seiner Konsequenz große Herausforderungen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Sachen Friedenskultur und Versöhnung mit sich bringt.

Inhaltliche Ansätze:

Die Konzepte „Frieden" und „Versöhnung" bilden in der inhaltlichen Arbeit des Diözesanrats wichtige Schwerpunkte. Damit geht einher das Thema „Menschenrechte". Es gilt, sich für verbesserte und umfassende Menschenrechte im Partnerschaftsland einzusetzen, auf Verstöße hinzuweisen und diejenigen zu unterstützen und zu fördern, die sich für die Menschenrechte in Kolumbien einsetzen. Zudem will der Diözesanrat mit den Partnerorganisationen Informationen zu Menschenrechts relevanten Themen austauschen, um diese dafür zu nutzen, das Bewusstsein zu Fragen der Menschenrechte in der Öffentlichkeit zu stärken.

Der partnerschaftliche Austausch von Informationen und Erfahrungen gilt auch dem Friedensprozess, der in Kolumbien stattfindet. Der Diözesanrat sieht die Entwicklungen als Chance, durch den Austausch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zu stärken und ein Zeichen für Solidarität zu setzen. Dabei begleitet das Motto „Partnerschaft braucht Gesichter" die Partnerschaftsarbeit des Diözesanrats. Es rückt die zwischenmenschliche Begegnung und die dadurch möglich werdenden beidseitigen Lernprozesse in den Mittelpunkt.

Arbeitsfelder:

Die Kolumbien-Partnerschaftsarbeit soll sich in der Amtsperiode 2014-2018 in folgenden Aktivitäten wiederfinden:

Intensivierung der Partnerschaftsarbeit im Bereich Menschenrechte und Begleitung des Friedensprozesses durch Einrichtung einer Fachkraftstelle im Rahmen des DLP-Programmes
Vernetzung von Gruppen im Bistum Aachen, die mit Bezug zu Kolumbien arbeiten
Beachtung des globalen Bezugs verschiedener Themen (z.B. im Bereich Umwelt, wie Ressourcenausbeutung in Kolumbien, etc.), auch in Form von Veranstaltungen oder Positionierungen
Verantwortungsübernahme bei Veranstaltungen und Planungen im Rahmen der Mitarbeit in der Kolumbienkommission

Arbeitsstruktur:

Werkstatt mit VertreterInnen aus Räten, Verbänden, sachkundigen Einzelpersonen und ReferentInnen des GV, die konkrete Projekte umsetzen wollen.

Verantwortliche im Vorstand und in der Geschäftsstelle
Oliver Bühl, Nicole Gabor

Termine