Aus der KirchenZeitung: Wie das Salz der Erde sein?

Der kolumbianische Kardinal Rubén Salazar Gómez zieht Bilanz von fast drei Jahrzehnten im Bischofsamt

Der kolumbianische Kardinal Rubén Salazar Gómez unterhält vielfältige Beziehungen zum Aachener  Bistum. Er schätzt die Partnerschaft der kolumbianischen Kirche mit dieser Diözese sehr. (c) Domkapitel Aachen/Luz Müller
Mi 24. Jun 2020
Monika Herkens

Im Bistum Aachen ist Rubén Salazar Gómez kein Unbekannter. 2014 wurde der kolumbianische Kardinal zum Ehrendomherr ernannt. Auch ansonsten unterhält der charismatische Geistliche langjährige Beziehungen zur Aachener Diözese. Am 11. Juni endete nun seine Amtszeit als Apostolischer Administrator des Erzbistums Bogotá, mit der Einführung von Msgr. Luis José Rueda Aparicio als neuer Erzbischof.