Zukunft der Kirchen

Ausstellung in Jülich zeigt Beispiele

Grabeskirche St. Josef Aachen (c) Monika Herkens
Samstag, 7. März 2020 - Dienstag, 7. April 2020

Die Kirchen in Deutschland stehen vor sehr großen Aufgaben. In vielen Pfarreien und Gemeinden müssen Strategien gefunden werden, mit denen der eigene Gebäudebestand an die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Gemeindelebens angepasst werden kann.

Einige gelungene Beispiele zukunftsfähiger Nutzungen von Kirchengebäuden sind in einer Wanderausstellung zusammengetragen worden, die vom 7. März bis zum 7. April in der Propsteikirche St. Mariä Himmelfahrt in Jülich zu sehen ist. Die Ausstellung mit dem Titel „Kirchengebäude und ihre Zukunft“ zeigt Ergebnisse des gleichnamigen, von der Wüstenrot-Stiftung ausgeschriebenen Wettbewerbs und macht deutlich, dass es andere, bessere Alternativen als die Schließung von Kirchengebäuden geben kann. Unter den insgesamt 291 Einsendungen aus dem ganzen Bundesgebiet finden sich viele Beispiele dafür, wie Kirchen und Gemeindezentren als öffentliches Bekenntnis und Teil sichtbarer kultureller Identität erhalten werden können. Die Ausstellung begleiten Vorträge. Am Samstag hält zur Eröffnung um 12 Uhr Bernhard Stenmans, Fachbereich Bau- und Denkmalpflege im Bistum Aachen, einen Vortrag über Entwicklungen im Bistum. Die Ausstellung ist montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr für Besucher zugänglich.