ONLINE- VERANSTALTUNG: „Von der Zivilisationsmission zum Entwicklungsbegriff“

Reihe „Kolonialgespräche: Sklaverei 2.0“

(c) pixabay
Datum:
Dienstag, 11. Mai 2021 19:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
A 33082
Von:
Bischöfliche Akademie Aachen
Ort:
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Diskurse über kulturelle, soziale und wirtschaftliche Aspekte vom Entwicklungsbegriff
in der Postkolonialzeit

 

 

Seit dem Tod von George Floyd und der weltweiten „Black-Lives-Matter“-Bewegung werden Diskriminierung und Rassismus öffentlich in breitem Maße diskutiert.
Der Ruf nach kultureller, sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit wird laut vernehmbar.
Während diese Diskussionen mediale Aufmerksamkeit fanden, wurde die koloniale Vergangenheit in der öffentlichen Wahrnehmung nur marginal thematisiert und reflektiert. Dabei wirken ihre Folgen bis heute in den verschiedensten Bereichen nach und beeinflussen auch die großen Themen des 20. und 21. Jahrhunderts, wie Globalisierung, Flucht und Migration, Nachhaltigkeit und Klimawandel.


Vor diesem Hintergrund wollen wir in der Veranstaltungsreihe kulturelle, soziale und wirtschaftliche Aspekte von Entwicklung thematisieren und in diesem Kontext die Frage nach Gerechtigkeit diskutieren.


Welche Bedeutung hat der Begriff der „Entwicklung“ zwischen dem „reichen“ Norden und dem „armen“ Süden“, wie er beispielsweise in der Entwicklungs zusammenarbeit Anwendung findet? Führt Globalisierung bzw. „Entwicklung 2.0“ zu mehr Gerechtigkeit, zu einem stärkeren Wir-Gefühl? Welche Rolle spielen Frauen im Hinblick auf die Erinnerungskultur? Welche Rolle wird ihnen zugesprochen, welche Rollen beanspruchen sie für sich?


Die Kolonialgespräche werfen einen Blick auf die Situation von Betroffenen in ausgewählten Bereichen und thematisieren Lösungsmöglichkeiten, persönliche wie strukturelle.


Wir laden Sie ein. Engagieren sie sich. Denn Menschen sind keine Ware.


In der Veranstaltung wird Professor Aram Ziai, vom Lehrstuhl für Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien der Universität Kassel, in einem dialogischen Gespräch die Genese von der Zivilisationsmission während der Kolonialzeit zum Entwicklungsbegriff der Postkolonialzeit nachzeichnen: Welche Bedeutung hat der Begriff der „Entwicklung“ zwischen dem „reichen“ Norden und dem „armen“ Süden“, wie er beispielsweise in der Entwicklungszusammenarbeit Anwendung findet? Eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung.

Im Anschluss freut sich der Referent auf eine Diskussion und den Austausch mit Ihnen. 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

Leitung Dr. Laura Büttgen
Referent/in

Professor Aram Ziai, Lehrstuhl für Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien, Universität Kassel

Kost

  kostenfrei

Anmeldung

 

Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton auf dieser Seite an, bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne:

Frau Anne Schoepgens

  0241/47996-25
  anne.schoepgens@bistum-aachen.de
  Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
  Anmeldeschluss: 07.05.2021
Es gibt noch freie Plätze

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen