abgesagtKolumbiens steiniger Weg zum Frieden

ADV_29654 (c) Adveniat
ADV_29654
Donnerstag, 5. Dezember 2019 19:30
EINE-WELT-Informationszentrum
Erzbergerstr. 84
41061 Mönchengladbach

Zu einem Treffen mit dem kolumbianischen Friedensaktivisten Leyner Palacios Asprilla laden wir für
Donnerstag, 5. Dezember 2019, 19.30 Uhr in unser
EINE-WELT-Informationszentrum, Erzbergerstr. 84, 41061 Mönchengladbach ein.

Es war der 2. Mai 2002 der Tag, der das Leben von Leyner Palacios für immer verändern sollte. Palacios verlor an diesem schicksalhaften Tag bei dem Bombenanschlag auf die Kirche von Bellavista im Choco 32 Familienangehörige und enge Freunde. Dieses Gefecht zwischen der FARC-Guerilla und Paramilitärs ist als das „Massaker von Boyaya“ in die kolumbianische Geschichte eingegangen. Insgesamt 79 Menschen verloren ihr Leben, darunter fast 50 Kinder.

Für Leyner Palacios steht fest: „Krieg und Gewalt bedeuten immer Leid und Schmerz für die Zivil-bevölkerung.“ Deshalb setzt er sich unermüdlich für Frieden und Versöhnung in seiner geschundenen Heimat Kolumbien ein. Inzwischen ist er als Friedensaktivist international bekannt und ausgezeichnet.
2016 nahm er als Opfervertreter an den Friedensverhandlungen zwischen Regierung und FARC-Guerilla  in Havanna teil.

Wir freuen uns, wenn Sie bei der Begegnung mit diesem bewundernswerten Menschen dabei sind.