Der Seele Nahrung geben

Im März startet in der GdG Himmelsleiter der zweite Kurs für Ehrenamtliche in der Altenseelsorge

Rollstuhl (c) Bild von klimkin auf Pixabay
Do 9. Jan 2020
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 2/2020

Gerade im Alter, wenn ein Mensch zurückschaut auf sein Leben, mit Krankheit und Einsamkeit hadert oder sich fragt, was danach kommt, hat er ein Bedürfnis nach Sorge für die Seele. Ein Dienst, der oft zu kurz kommt. Geschulte Ehrenamtliche können diese Lücken schließen.

Von Mai bis November 2018 haben Marion Behrend-Höhne (Altenheimseelsorgerin und Supervisorin) und Stephanie Eßer (Sterbe- und Trauerbegleiterin, Koordinatorin ambulanter Hospizdienst der Aachener Caritasdienste Region Aachen) in der GdG Himmelsleiter Kornelimünster/Roetgen erstmals eine Kurs für Ehrenamtliche in der Altenseelsorge angeboten. Mit großem Erfolg, weshalb es in diesem Jahr einen zweiten Lern- und Basiskurs geben wird. Tätig werden können die Ehrenamtlichen nach ihrem Abschluss in Seniorenheimen, aber auch im häuslichen Bereich.

Dafür gibt der Kurs den Teilnehmerinnen das benötigte Rüstzeug an die Hand. Er gibt Einblick in die Lebenssituation und Krankheitsbilder alter Menschen, Spiritualität im Alter, Gesprächsführung mit demenziell Erkrankten, seelsorgerische Begegnung und in Abschiedsrituale. Worauf es im Kern ankommt, sei, alten Menschen Zeit zu schenken, zuzuhören, sich auf ein Gespräch einzulassen, miteinander zu lachen, zu weinen und auch zu beten, manches Ungelöste auszuhalten und vor allem „da zu sein“, beschreiben die beiden Kursleiterinnen die Bandbreite. „Menschen gut zu begleiten, ist so wichtig. Die Seele braucht das. Austausch und Seelentrost sind wahre Nahrung“, sagt Stephanie Eßer. Außerdem brauche es die Bereitschaft, sich mit seiner eigenen Biografie auseinanderzusetzen und sich auf den anderen einzulassen, sagt Marion Behrendt-Höhne. „Was jemand erzählt, seine Sorgen und Ängste, kann ich im freien Gebet aussprechen und nach oben abgeben.“ So können Glaube und Religion und das Gespräch darüber zur wertvollen Kraftquelle werden – für beide Seiten.

Informationen und Auskunft zum Kurs gibt Marion Behrend-Höhne, Tel. 0 2471/4278. Anmeldung bis 30. Januar über Pastoralreferent Patrick Wirges, Tel. 0 2408/5994130 oder E-Mail: patrick.wirges@himmelsleiter.de.